Startseite | Impressum | Kontakt

Databrary Project – Open data library for developmental science

19. Dezember. 2014 Petra Konz Posted in Aktuelles, Entwicklungspsychologie, Forschung, Open Access, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Databrary Project – Open data library for developmental science

The Databrary Project aims to promote data sharing, archiving, and reuse among scientists who study the development of humans and other animals. The project focuses on creating tools for scientists to store, manage, preserve, analyze, and share video and other temporally dense streams of data. The project is based at New York University and at Penn State. The U.S. National Science Foundation (NSF) and the U.S. National Institutes of Health (NIH) have provided funding.

The Databrary Project has two main components:

Databrary: A digital data library specialized for storing, managing, preserving, analyzing, and sharing video and other temporally dense streams of data. Databrary is federally funded by the NSF and the NIH to create a library for sharing video and metadata for developmental and behavioral research.

Datavyu: A free, open source software tool for coding, exploring, and analyzing video data and other temporally dense data streams.

AddThis Social Bookmark Button

Auditorium Netzwerk

19. Dezember. 2014 Petra Konz Posted in Aktuelles, Archiv, Veranstaltungen, Video Kommentare deaktiviert für Auditorium Netzwerk

Live-Aufnahmen aus Psychologie, Pädagogik, Philosophie

Auditorium Netzwerk ist ein etablierter Verlag, der seit über 20 Jahren Vorträge, Workshops und Fachkongresse live vor Ort aufzeichnet und deren Inhalte dem Fachpublikum und allen Interessierten über den Verlag zur Verfügung stellt. Das Programm beinhaltet unter anderem: Psychologie, Psychotherapie, Neurowissenschaften, Pädagogik, Organisationsberatung, Philosophie, Religion und Spiritualität. Die Formate der Aufzeichnungen werden entsprechend der sich entwickelnden Technik über die Jahre jeweils angepasst. Derzeit stehen die Fachbeiträge in der Regel als DVD oder CD, zunehmend auch als MP3, zur Verfügung. Die Preise sind sehr moderat.

Durch die kontinuierlichen Aufnahmen über viele Jahre hinweg baut Auditorium Netzwerk ein Archiv konstant zu einer „Wissens-Plattform“ aus, die führend und in ihrer Größe im Bereich Audiovisuelle Medien einmalig im deutschsprachigen Raum ist. Die bisher erschienenen und weitgehend noch erhältlichen Publikationen sind über zahlreiche Kategorien gezielt recherchierbar; unter anderem über ein umfangreiches alphabetisches Register aller Referentinnen und Referenten und ein Register der aufgezeichneten Kongresse seit 1991.

Also: Wirklich nur zu empfehlen, einmal dort zu stöbern.

Ausgewählte relevante Beiträge von Auditorium Netzwerk werden in der Datenbank PSYNDEX nachgewiesen.

AddThis Social Bookmark Button

3sat Mediathek: Eine Bildungsreise in Sachen Intelligenzforschung

19. Dezember. 2014 Petra Konz Posted in Aktuelles, Archiv, Fernsehen, Film Kommentare deaktiviert für 3sat Mediathek: Eine Bildungsreise in Sachen Intelligenzforschung

Dumm geboren und nichts dazu gelernt? Intelligenzforschung zwischen Rassismus und flexiblen Erbanlagen

Gibt es geborene Verlierer und solche, denen alles bereits in die Wiege gelegt wurde? Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin behauptet: „Intelligenz ist erblich. Darum ist es nicht egal, wer die Kinder bekommt.“ Er glaubt, zu 80 Prozent seien die Gene verantwortlich, weshalb er Probleme bei türkischen oder allgemein muslimischen Immigranten sieht. Diese Bevölkerungsgruppen seien einerseits unterdurchschnittlich intelligent, andererseits aber sehr gebärfreudig, dadurch nehme der Intelligenzquotient allmählich ab, behauptet Sarrazin und sieht seine Thesen in der Wissenschaft bestätigt. Renommierte Intelligenzforscher wie Elsbeth Stern von der ETH Zürich widersprechen jedoch Sarrazins Verdummungsthese. Sie sagt: „Eltern und Kinder zeigen nur eine mittelhohe Übereinstimmung im Intelligenzquotienten. Unterdurchschnittlich intelligente Eltern können überdurchschnittlich intelligente Kinder haben und umgekehrt.“ Erst wenn die sozialen Bedingungen für alle Kinder gleich gut seien, könnten die Gene ihre Macht ausspielen“.

Einzelne Themen: (1) Die Mär vom genetischen Ghetto. (2) Der IQ – Näherungswert mit wenig Aussagekraft. (3) Kognitive Fähigkeiten sind ein Spiegel der Umwelt. (4) Intelligenz entwickelt sich proportional zur Stimulation. (5) Der Einfluss der Gene ist flexibel und veränderbar.

Der Film (ca. 44 Minuten) steht in der 3sat Mediathek online zur Verfügung.

AddThis Social Bookmark Button

Droge für Nähe und Zuneigung – Alles über Oxytocin

19. Dezember. 2014 Petra Konz Posted in Aktuelles, Psychophysiologie, Rundfunk Kommentare deaktiviert für Droge für Nähe und Zuneigung – Alles über Oxytocin

Im Rahmen des Programms von SWR2 Wissen wurde der Rundfunkbeitrag (ca. 27 Minuten) „Droge für Nähe und Zuneigung – Alles über Oxytocin“ am 27.04.2014 gesendet. In den Medien wird das Hormon Oxytocin als Orgasmus- und Kuschelhormon oder als Treibstoff für Beziehungen bezeichnet; in den Laboren der Biopsychologen und Neurowissenschaftler versucht man herauszufinden, was Oxytocin tatsächlich bewirkt und wie es das menschliche Fühlen, Denken und Handeln bestimmt. Professor Markus Heinrichs, Ordinarius für Psychologie und Inhaber des Lehrstuhls für Biologische und Differentielle Psychologie an der Universität Freiburg, beschreibt den aktuellen Forschungsstand.

Das Manuskript der Sendung steht als Download zur Verfügung. Der Beitrag kann über MP3 gehört bzw. gespeichert werden.

AddThis Social Bookmark Button

hr-iNFO-Funkkolleg 2014/15 – Philosophie

19. Dezember. 2014 Petra Konz Posted in Aktuelles, Audio, Philosophie, Rundfunk Kommentare deaktiviert für hr-iNFO-Funkkolleg 2014/15 – Philosophie

Im hr2-Funkkolleg 2014/15 – Philosophie: Was können wir wissen, was sollen wir tun? geht es um grundlegende Fragen wie: Warum sollte ich mich eigentlich einmischen, wenn jemand in der U-Bahn angepöbelt wird? Ist Liebe ein aussterbendes Gefühl? Gibt es einen gerechten Krieg? Hinter vielen aktuellen Debatten und ganz persönlichen Problemen verbergen sich die uralten Fragen der Philosophie, die Fragen nach dem Guten und Gerechten, nach Toleranz und Demokratie, nach Wahrheit und Willensfreiheit. Hier setzt das hr-iNFO-Funkkolleg „Philosophie“ an.

Im Rahmen von 24 halbstündigen Radiosendungen werden in den einzelnen Folgen unterschiedlichste Fragen nah am Alltag reflektiert und es wird gezeigt, dass es sich lohnt, aus den Routinen des Alltags auszusteigen und über vermeintlich Selbstverständliches nachzudenken. En passant erfährt man über die Geschichte der Ideen, die das private und gesellschaftliche Leben bestimmen – meistens, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Damit werden grundlegende Fragen mit Blick auf Handeln, Denken, Schauen und Bewerten behandelt. Die Autorinnen und Autoren der einzelnen Sendungen sind ausgewiesene Fachjournalisten, die prominente Expertinnen und Experten zu Wort kommen lassen. Alle Folgen sind nach der Ausstrahlung im Internet als Podcast jederzeit abrufbar.

Sendestart des Funkkollegs Philosophie: Samstag, 03. November 2014

AddThis Social Bookmark Button