Startseite | Impressum | Kontakt

Informationsfilme zu Trauma und Traumatherapie

Auf der Webseite der Elfriede Dietrich Stiftung wird ein dreiteiliges Filmprojekt zum Thema „Trauma und Traumatherapie angeboten: online und kostenfrei. Die Filme wurden in enger Zusammenarbeit mit der DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie) entwickelt.

Film Nummer 1: „Durch die Erinnerung – Wege der Traumatherapie“
Der Film wendet sich direkt an Menschen, die unter einer PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) leiden. Ihnen soll Mut gemacht werden, sich in eine gezielte Therapie zu begeben. Eindrückliche Beispiele zeigen, wie sich diese Menschen fühlen und vor allem wie ihnen geholfen werden konnte – der Film macht Mut. Renommierte Experten und Expertinnen erklären, was die Störung ausmacht und welche Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Film Nummer 2: „Wunde Seele, Trauma erkennen, Unterstützung bieten“
Der Film richtet sich an alle, die im Beruf mit Menschen zusammentreffen, die ein Trauma erlebt haben können, wie zum Beispiel Polizisten, Hausärzte oder auch Lehrer. Er klärt über PTBS auf und sensibilisiert für dieses Störungsbild.

Film Nummer 3: „Auf einmal ist alles anders – Trauma und Traumatherapie“
Der Film will eine breite Öffentlichkeit ansprechen. Er informiert über das Störungsbild der PTBS und wirbt um Verständnis. Dabei wird unter anderem eine junge Frau gezeigt, die Zeuge eines schweren Autounfalls wurde, eine Ärztin, die selbst bei einem medizinischen Eingriff traumatisiert wurde und einen Mann, der als Kind Opfer sexueller Übergriffe wurde.

Die Filme stehen auch als Download über WMV und MP4 zur Verfügung.

Tags: , , ,


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.